Tipps für Eltern


1 / 5

Schonung & Zuwendung

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen – darunter leiden die Kleinen ganz besonders. Wenn es Ihr Kind mal wieder erwischt hat, braucht es deshalb viel Ruhe und Zuwendung. Achten Sie darauf, dass Ihr Nachwuchs genug Erholungsphasen hat und ausreichend schläft. Bei Fieber ist Bettruhe – und gegebenenfalls ein Arztbesuch – angesagt. Häufig ist den Kleinen aber gar nicht so recht nach Bettruhe zumute. Dann kann eine vorgelesene Geschichte oder auch ein Hörspiel helfen.

2 / 5

Für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen: Mit Tee, Wasser & Co.

Viel trinken ist bei Erkältung wichtig! Denn eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr aktiviert das eigene Immunsystem und kann die Befeuchtung der Schleimhäute und die Verflüssigung des zähen Schleims unterstützen. Stilles Wasser oder Tees (z. B. Lindenblüten, Kamille) sind ideal geeignet. Beachten Sie dabei die aktuellen Empfehlungen: So sollten beispielsweise Kinder im Alter von 4 bis unter 7 Jahren täglich ca. 1 Liter Flüssigkeit über Getränke aufnehmen. Für Kinder von 10 bis unter 13 Jahren gilt ein Richtwert von ca. 1,5 Liter.

3 / 5

Bronchoforton® Salbe: Für Kinder ab 4 Jahren

Die Erkältungssalbe von Bronchoforton® löst den Husten und befreit verstopfte Nasen1,2,3

Für Kinder ab 4 Jahren eignet sich die Erkältungssalbe gut zur Einreibung auf Brust und/ oder Rücken. Für Kinder ab 6 Jahren kann Bronchoforton® Salbe auch zum Inhalieren oder zum Baden verwendet werden.

Das besondere Plus sind die zu 100% natürlichen Wirkstoffe: Denn in der Bronchoforton® Salbe wird die Heilkraft von Eukalyptusöl, Fichtennadelöl und Pfefferminzöl miteinander vereint.

Gut zu wissen: Bronchoforton® Salbe enthält keine Farb- und Konservierungsstoffe, riecht gut, zieht schnell ein und fettet nicht.

Sie erhalten Bronchoforton® Salbe rezeptfrei in Ihrer Apotheke.

Lesen Sie hier mehr über die Bronchoforton® Salbe.

4 / 5

Raumluft befeuchten

Bei Erkältung, Husten und Schnupfen sind die Atemwege angegriffen und gereizt – trockene Luft stellt eine zusätzliche Belastung für die Schleimhäute dar. Daher gilt: Sorgen Sie für frische Luft und ausreichend Luftfeuchtigkeit im Kinderzimmer! Das gelingt, indem Sie regelmäßig lüften und zusätzlich ein feuchtes Tuch auf die Heizung legen oder mit Wasser gefüllte Schalen aufstellen. Tipp: Stellen Sie im „Krankenzimmer“ einen Wäscheständer mit gewaschener Wäsche zum Trocknen auf – auch das kann helfen, die Raumluft zu befeuchten.

5 / 5

Kind erkältet? Wann ein Arztbesuch ratsam ist

Eine Erkältung ist in der Regel harmlos und innerhalb einiger Tage überstanden. Dennoch ist in einigen Fällen sicherheitshalber ein Arztbesuch ratsam, um ernstere Erkrankungen auszuschließen. Das gilt zum Beispiel, wenn sich der Allgemeinzustand verschlechtert oder Atemnot auftritt, wenn die Beschwerden anhalten oder besonders stark ausgeprägt sind und bei hohem Fieber bzw. wenn die Körpertemperatur länger erhöht bleibt. Wichtig: Fieber bei Säuglingen muss umgehend durch einen Arzt abgeklärt werden. Bei Säuglingen und kleinen Kindern ist ein frühzeitiger Besuch beim Kinderarzt grundsätzlich ratsam.

1 Hänsel, Sticker (2009) Pharmakognosie Phytopharmazie, 9. Auflage, ISBN 978-3-642-00962-4, Springer Verlag Heidelberg; S. 1027.
2 Monographie der Kommission E: Menthae piperitae aetheroleum (Pfefferminzöl) BAnz vom 13.03.1986.
3 Monographie Kommission E: Piceae aetheroleum (Fichtennadelöl) BAnz vom 21.08.1985.

Aktualisiert am 20.04.2017. Copyright © 2017 Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Pflichttexte:

Bronchoforton® Salbe
Bronchoforton® Kapseln
Wirkst.: - Salbe: Eukalyptus-, Fichtennadel-, Pfefferminzöl. - Kapseln: Eukalyptus-, Sternanis-, Pfefferminzöl.
Anw.-geb.: Bronchoforton® Salbe: Zur Inhalation u. äußerlichen Anw. zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankh. d. Atemwege m. zähflüssigem Schleim. Bronchoforton® Kapseln: Erkältungskrankheiten d. Atemwege mit zähflüssigem Schleim.
Hinweise: Bronchoforton® Salbe: Nicht im Gesicht, Augen, Schleimhäuten oder gereizter Haut anwenden. Cineol-haltige Zubereitungen nicht bei Säuglingen und Kindern unter 30 Monate anwenden. Die Anwendung bei Kindern von 30 Monaten bis 4 Jahren wird wegen unzureichender Erfahrungen nicht empfohlen. Dampfinhalation nur bei Kindern > 6 J und Erwachsenen. Nicht in der Stillzeit anwenden. Salbe darf nicht angewendet werden bei Kindern mit Krampfanfällen oder Fieberkrämpfen in der Vorgeschichte. Enthält Stearylalkohol. Bronchoforton® Kapseln: Nicht bei Kindern und Jugendlichen anwenden.

Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main
Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main

Stand: Salbe: Mai 2016; Kapseln: November 2014 (SADE.BRFTZ.16.08.2048)

Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.

Wirkstoff 100% natürlich