Hinweise


Bei der Anwendung der Bronchoforton® Salbe sind allgemeine Hinweise zu beachten.

  • Die Salbe sollte nicht im Gesicht angewendet werden/eingerieben werden.
  • Bei der Anwendung von Bronchoforton® Salbe ist der Kontakt des Arzneimittels mit den Augen zu vermeiden.Das Arzneimittel sollte nicht im Bereich der Schleimhäute angewendet werden.

Wichtig: Nach der Anwendung von Bronchoforton® Salbe sollten die Hände gründlich gereinigt werden.


Wann sollte ein Arzt aufgesucht werden?

  • Bei Beschwerden, die länger als eine Woche andauern
  • Bei Verschlechterung der Beschwerden
  • Bei Auftreten von Atemnot oder Fieber sowie bei blutigem oder eitrigem Auswurf

Anwendung mit anderen Arzneimitteln

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen oder anwenden bzw. vor kurzem eingenommen oder angewendet haben – auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Da Eukalyptusöl eine Aktivierung des fremdstoffabbauenden Enzymsystems in der Leber bewirkt, können die Wirkungen anderer Arzneimittel abgeschwächt und/oder verkürzt werden. Dies kann bei großflächiger Anwendung nicht ausgeschlossen werden. Fragen Sie daher Ihren Arzt, wenn Sie andere Mittel anwenden wollen.


Sicherheitshinweis: Kinder

Aus allgemeinen Sicherheitsgründen sollten nur Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren Bronchoforton® Salbe zur Dampfinhalation anwenden. Grundsätzlich sollten Kinder niemals unbeaufsichtigt inhalieren.

In seltenen Fällen führt die Einatmung konzentrierter Dämpfer ätherischer Öle bei Säuglingen und Kleinkindern zum Atemstillstand, vermutlich infolge von Krämpfen der Stimmritze.

Hinweis zur Einreibung bei Kindern: Es sollte darauf geachtet werden, dass Kinder mit ihren Händen nicht mit den eingeriebenen Hautpartien in Kontakt gelangen können.

Aktualisiert am 20.04.2017. Copyright © 2017 Sanofi-Aventis Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Pflichttexte:

Bronchoforton® Salbe
Bronchoforton® Kapseln
Wirkst.: - Salbe: Eukalyptus-, Fichtennadel-, Pfefferminzöl. - Kapseln: Eukalyptus-, Sternanis-, Pfefferminzöl.
Anw.-geb.: Bronchoforton® Salbe: Zur Inhalation u. äußerlichen Anw. zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankh. d. Atemwege m. zähflüssigem Schleim. Bronchoforton® Kapseln: Erkältungskrankheiten d. Atemwege mit zähflüssigem Schleim.
Hinweise: Bronchoforton® Salbe: Nicht im Gesicht, Augen, Schleimhäuten oder gereizter Haut anwenden. Cineol-haltige Zubereitungen nicht bei Säuglingen und Kindern unter 30 Monate anwenden. Die Anwendung bei Kindern von 30 Monaten bis 4 Jahren wird wegen unzureichender Erfahrungen nicht empfohlen. Dampfinhalation nur bei Kindern > 6 J und Erwachsenen. Nicht in der Stillzeit anwenden. Salbe darf nicht angewendet werden bei Kindern mit Krampfanfällen oder Fieberkrämpfen in der Vorgeschichte. Enthält Stearylalkohol. Bronchoforton® Kapseln: Nicht bei Kindern und Jugendlichen anwenden.

Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Winthrop Arzneimittel GmbH, 65927 Frankfurt am Main
Mitvertrieb: Zentiva Pharma GmbH, 65927 Frankfurt am Main

Stand: Salbe: Mai 2016; Kapseln: November 2014 (SADE.BRFTZ.16.08.2048)

Diese Seite richtet sich nur an Interessenten aus Deutschland.

Wirkstoff 100% natürlich